Versuchsstand Strömungsgesetze

Der Versuchsstand Strömungsgesetze wurde für Versuche zur Untersuchung von Durchflussmesstechnik, Rohrleitungsnetzwerke, Rohrströmung und zur Visualisierung von laminarer und turbulenter Strömungen gebaut. Der Versuchstand ist speziell für die studentische Ausbildung konzipiert worden.

Über einen 60l-Vorlagebehälter und eine Kreiselpumpe wird der Versuchsstand versorgt. Die Pumpe ist mit einem Frequenzumrichter ausgestattet und kann über einen Regler vorgegebene Volumenströme anfahren.  Mit Hilfe einer Bypassleitung können auch extrem kleine Volumenströme realisiert werden. Dabei kann Wasser in unterschiedliche Rohrgeometrien und Anordnungen geleitet werden. Mehrere hochempfindliche Differenzdruck- und Strömungssensoren können dabei die unterschiedlichsten Fahrweisen und Strömungszustände erfassen. Die Anlage verfügt zusätzlich über eine Überdruckabschaltung, eine Übertemperaturabschaltung sowie einen Trockenlaufschutz der Pumpe.

Der Versuchstand ist rollbar und in einem flexibel anpassbarem Edelstahlrohrgestell aufgebaut. Dieser Aufbau ermöglicht ein einfaches Anpassen der Anlage an jetzige und zukünftig auftretende Anforderungen und ist somit bestens für den Forschungs- und Versuchsbetrieb geeignet.

Mögliche Anwendungen:

  • Versuche zur Durchflussmesstechnik am Venturi-Rohr
  • Versuche zum Rohleitungsnetzwerk
  • Versuche zur Rohrströmung in unterschiedlichen Rohrgeometrien und Rohrrauhigkeiten
  • Visualisierung von laminarer und turbulenter Strömung